Telefonische Beratung
08071 77650

GYNÄKOMASTIE

Überblick: Gynäkomastie / Lipomastie

  • Dauer: 60-90 Minuten
  • Narkose: lokal oder Vollnarkose
  • Nachsorge: Kompressionsweste für 4-6 Wochen
  • Aufenthalt: ambulant
  • Gesellschaftsfähig: nach einigen Tagen
  • Arbeitsfähig: nach einigen Tagen
  • nach 6 Wochen
  • Kontrolle: nach 1, 2 und 6 Wochen, nach 6 Monaten

Üppige Brust bei Männern: Dauerhafte Korrektur ist möglich

Einen flachen, sportlichen Oberkörper wünschen sich fast alle Männer. Bei vielen sind die Brustdrüsen aber teilweise stark vergrößert. Die Folge: Die Brust wächst und wirkt weiblich. Viele Betroffene leiden sehr darunter und vermeiden es, zum Schwimmen oder in die Sauna zu gehen. Selbst unter der Kleidung lässt sich eine große, weiblich geformte Brust manchmal kaum verbergen, was besonders belastend ist. Als Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie kann ich mit einem kleinen Eingriff große Wirkung erzielen: Ich verkleinere und straffe Ihre Brust und forme einen festen, männlichen Oberkörper nach Ihren Vorstellungen.

Gynäkomastie: Eine der häufigsten OPs bei Männern

Die Ursache für eine weiblich wirkende Brust sind meist vergrößerte Brustdrüsen, in der Fachsprache als echte Gynäkomastie (Gynaecomastia vera) bezeichnet. Sie entsteht zum Beispiel, wenn der Hormonhaushalt gestört ist. Betroffen sind bis zu 50 Prozent aller Männer. In anderen Fällen steckt nur eine Ansammlung von Fettgewebe hinter der vergrößerten männlichen Brust. Eine solche Lipomastie (auch Gynaecomastia falsa genannt) lässt sich durch gezieltes Training und eine gesunde Ernährung gut beeinflussen, denn sie ist oft eine Begleiterscheinung von starkem Übergewicht. Mischformen von Gynäkomastie und Lipomastie kommen ebenfalls vor. Wenn Sie Ihre Brust verkleinern lassen möchten, vereinbaren Sie am besten kurzfristig einen Termin in meiner Praxis für eine gründliche Voruntersuchung und detaillierte Beratung. Je nach Befund kommen für die Brustverkleinerung bei Männern unterschiedliche Methoden zum Einsatz. Selten genügt eine Fettabsaugung, häufiger ist eine zusätzliche chirurgische Entfernung des vergrößerten Brustdrüsenkörpers nötig. Die Übergänge glätte ich durch eine behutsame Fettabsaugung. Durch die Schnittführung entlang des Brustwarzenhofs sind die kleinen Narben später kaum sichtbar. Mit der Operation sind die Probleme dauerhaft beseitigt. Ein erneutes Wachstum der Brust ist nicht zu befürchten. Das Ergebnis: ein flacher, sportlicher Oberkörper und ein deutlich verbessertes Körpergefühl.

Gynäkomastie: So beteiligen Sie die Krankenkasse

In meiner Praxis in Wasserburg und Rosenheim berate ich Sie gern zu diesem risikoarmen Eingriff, mit dem Sie einen männlichen Körperbau und gesundes Selbstbewusstsein zurückgewinnen. Die Fettabsaugung des Brustansatzes wird als medizinisch nicht notwendiger Eingriff von den Krankenkassen nicht übernommen. Auch wenn die Brustdrüse durch eine Gynäkomastie vergrößert ist, tragen die Krankenkassen nur in seltenen Fällen die Kosten – nämlich dann, wenn der Patient Schmerzen oder funktionelle Beschwerden hat oder sogar bekleidet stark entstellt wirkt. Eine solche Erkrankung der Brustdrüse muss fachärztlich dokumentiert werden. Ich unterstütze Sie selbstverständlich gern, führe die nötigen Untersuchungen durch und bereite den Antrag für Ihre Krankenkasse vor.