Ohrenkorrektur in Rosenheim & Wasserburg

Das Anlegen der Ohren, die sog. Otopexie, gilt als ein klassischer „Schönheitseingriff“, da in der Regel keine funktionellen Beschwerden bestehen. Die Patienten können gut hören, haben keine Probleme beim Tragen einer Brille, aber sie fühlen sich durch das Abstehen der Ohren in ihrem Selbstwertgefühl eingeschränkt oder werden- gerade als kleine Kinder- gehänselt.

Wann werden die Kosten für das Ohren anlegen von der Krankenkasse erstattet?

Ohren wachsen zwar ein Leben lang, im Alter von 5 Jahren haben sie jedoch etwa 85% ihrer endgültigen Größe erreicht. Da zu diesem Zeitpunkt beim Kind sich auch langsam ein Bewusstsein für das äußere Erscheinungsbild herausbildet und es bald in die Grundschule kommt, macht es Sinn, einen Antrag auf Kostenübernahme bei der Krankenkasse für eine Otopexie zu diesem Zeitpunkt zustellen. Dazu wird das Ohr vermessen und eine ausführliche Photodokumentation gemacht und dann ein Kostenübernahmeantrag bei der Krankenkasse gestellt. Im Vorschulalter hat man insg. rel. gute Chancen, dass die Krankenkasse die Kosten übernimmt, je älter man wird, umso mehr sinken diese.

Beratungsanfrage

Wie wird die Ohrenkorrektur durchgeführt?

Die Operation kann man prinzipiell in örtlicher Betäubung durchführen. Da die meisten Patienten jedoch Kinder sind, bietet sich eine Vollnarkose an. Es wird ein Schnitt hinter dem Ohr gelegt und von dort aus der Knorpel der Ohrmuschel mit einer Kugelfräse und speziellen Nähten geformt und anschließend die Ohrmuschel mit Nähten an den Kopf angelegt.Ein Kopfverband schließt die etwa 1stündige Operation ab.

Was muss man nach dem Ohren anlegen beachten?

Wichtig ist, dass man in den ersten Tagen den Kopf erhöht lagert, um eine Nachblutung zu vermeiden. Für 1 Woche bleiben die Fäden hinter dem Ohr, dann werden sie gezogen. In dieser Zeit sollte man nicht baden oder duschen.

Das Tragen eines Stirnbandes hilft dabei, dass das Ohr nicht aus Versehen umgeklappt wird, was bei kleinen Kindern im Schlaf oder beim Spielen / Raufen passieren kann und unbedingt vermieden werden sollte, da sonst die Fäden wieder ausreißen können und man die Ohranlegeplastik wiederholen müsste. Daher soll das Stirnband für 6 Wochen postoperativ tags und nachts konsequent getragen werden.

Welche Komplikationen können bei einer Ohranlegeplastik auftreten?

Die Operation ist insgesamt mit wenigen Komplikationen verbunden, insbesondere Infektionen gibt es fast nie. Eine Nachblutung in der Frühphase nach der OP und ein ausreißen der Fäden durch versehentliches Umklappen des Ohres sind die häufigsten Komplikationen. Sehr selten kann es zu einer wulstigen Narbenbildung hinter dem Ohr kommen.

Sie möchten mehr über die Lidstraffung in Rosenheim oder Wasserburg erfahren? Vereinbaren Sie einen Termin in meiner Praxis

Sollten Sie Fragen zur Lidstraffung haben, kläre ich diese gerne in einem persönlichen Gespräch mit Ihnen. Vereinbaren Sie hierzu gerne einen Beratungstermin unter 08071 775650 in meiner Praxis für Plastische Chirurgie.

 

Hier finden Sie weitere Informationen zu unseren Behandlungen

Kurzinfo Ohrenkorrektur
  • Anästhesie: Dämmerschlaf oder Vollnarkose
  • Behandlungsdauer: 1-2 Stunden
  • Technik: Radiowellen-Chirurgie, ohne Skalpell
  • Gesellschaftsfähig: nach ca 10 Tagen
  • Arbeitsfähigkeit: nach 1 Woche
  • Duschen: nach 2 Tagen
  • Sport: nach 2 Wochen
  • Nachsorge: Kopfbinde
  • Kosten: ab 2.600,00 €

Abendsprechstunden
Montags von 18:00 bis 21:00 Uhr


Unsere Patienten sagen
Sehr freundlicher Arzt!
Dr. Frank Busse ist ein sehr netter und mitfühlender Arzt, er kann sich gut in seine Patienten hinein versetzten &… Mehr
Von Patienten bewertet mit
Note
1,1

Kontaktieren Sie uns