Telefonische Beratung
08071 77650

LIDSTRAFFUNG

Überblick

  • Dauer: 30-45 Minuten
  • Narkose: lokal
  • Aufenthalt: ambulant
  • Fäden: Entfernung nach 1 Woche
  • Gesellschaftsfähig: nach 7-10 Tagen
  • Arbeitsfähig: nach 7-10 Tagen
  • Duschen: nach 1 Tag
  • Sport: nach 2 Wochen
  • Kontrolle: nach 1, 2 und 6 Wochen, nach 6 Monaten

Die schönsten Augenblicke

Mit einer Oberlidstraffung korrigiere ich hängende Augenlider – für einen frischen, wachen Blick. Es gehört zum normalen Alterungsprozess, dass die oberen Augenlider mit der Zeit ihre Straffheit verlieren. Bei manchen Menschen wirkt der Gesichtsausdruck dann müde oder traurig. Mitunter schränken Schlupflider sogar das Sichtfeld ein. Bei einer Lidstraffung entferne ich erschlaffte, überschüssige Lidhaut. Ihr Gesicht wirkt dadurch deutlich jünger, der Blick offener, die Augen wacher.

Beim Spezialisten zum perfekten Ergebnis

Je nach Ursache der Liderschlaffung kann es notwendig sein, zusätzlich zur Haut noch Fettgewebe oder einen schmalen Streifen des Augenringmuskels zu entfernen. Ist die Erschlaffung der Lider dagegen nur sehr gering, genügen manchmal gezielte Injektionen, um das Lid oder die Augenbraue anzuheben und den Gesichtsausdruck wacher erscheinen zu lassen. Wenn Sie in meine Praxis kommen, untersuche ich Sie sorgfältig, um Ihre individuellen körperlichen Voraussetzungen zu erfassen. Als erfahrener Facharzt erkläre ich Ihnen genau, wie Sie mit den Möglichkeiten der plastischen Chirurgie zu Ihrem Wunschergebnis kommen. Mein Ziel ist, dass Sie nach der Operation nicht operiert, sondern erholt und frisch aussehen.

Kurzer Eingriff für ein dauerhaft schönes Gesicht

Vor der Lidkorrektur markiere ich präzise die späteren Schnittstellen, um tatsächlich nur überschüssige Haut zu entfernen und möglichst fließende Übergänge zu erzielen. Die feinen Narben liegen später in einer natürlichen Falte, sodass sie kaum sichtbar sind. Lidstraffungen führe ich normalerweise in örtlicher Betäubung durch; nach einer Ruhephase können Sie in Begleitung nach Hause gehen. Die Kosten für die Behandlung müssen Sie normalerweise selbst tragen. Eine Übernahme durch die Krankenkasse kommt nur in Frage, wenn Ihr Augenarzt eine deutliche Einschränkung des Gesichtsfelds bescheinigt. Die Investition lohnt sich aber: Richtig durchgeführt, hält das Ergebnis einer Lidstraffung viele Jahre oder sogar lebenslang.